Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Arbeit mit der Webseite angenhemer zu machen. Wenn Sie nichts tun, nehmen wir an, das es in Ordnung ist.

OK, ich habe nichts gegen das Anwenden von Cookies Nein Danke

Kunstkaufhaus APP auf der C.A.R. - 30.10 - 1.1.. 2020

Pressemitteilung |  7. Oktober 2020
contemporary art ruhr (C.A.R.) 2020, INNOVATIVE ART FAIR, 30. Oktober bis 1. November, UNESCO-Welterbe Zollverein
Inspirierende Kunst, ein einzigartiger Standort, das innovative Konzept: Seit 2006 findet die Herbstausgabe der Kunstmesse contemporary art ruhr (C.A.R.) auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt. Bei der 14. Veranstaltung der INNOVATIVE ART FAIR zeigen innovative Galerien, renommierte Kunstprojekte und Institutionen sowie ausgewählte Künstler vom 30.10.-1.11. zeitgenössische Kunst aller Disziplinen – ob Malerei, Skulptur, Zeichnung und Grafik, Fotografie, Installationen oder Videokunst.
Gerade in diesem besonderen Jahr mit Corona möchte die C.A.R. ein positives Signal senden und eine direkte Kommunikation ermöglichen. Ineinander greifende Maßnahmen und klare Regeln sollen dabei für einen sicheren Messebesuch sorgen.
Die C.A.R., die sich an ein junges, kunstinteressiertes Publikum genauso wendet wie an den angehenden oder bereits erfahrenen Kunstsammler präsentiert Kunst, die überraschend, unverwechselbar und auch bezahlbar ist.
Mit ihrem offenem Ausstellungskonzept des open space, man kann um jeden Stand herumgehen, und ohne klassische Messekojen, die Barrieren bilden, fördert die innovative Kunstschau und Verkaufsmesse die Kommunikation zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern: Jeder, der Interesse an zeitgenössischer Kunst hat, kann in der offenen Ausstellungssituation leicht ins Gespräch kommen, sich von dem vielfältigem Angebot inspirieren lassen und Kunst kaufen.
Inzwischen hat sich die C.A.R. auch selbst zu einer Talentschau entwickelt, die Jahr für Jahr neue Talente entdeckt und die besten Arbeiten bei jeder Ausgabe in der Sonderausstellung „C.A.R. Talente“ präsentiert.

Über C.A.R. Ziel der C.A.R. ist, in der Region mit einer facettenreichen Kunstlandschaft und mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Das Konzept der C.A.R. ist fair: mit gleichen Einstiegsbedingungen für die Teilnehmer. Minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild. Pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst. Ihrem Konzept, das gesamte Spektrum der aktuellen Kunst, vom Newcomer und viel versprechendem Talent bis hin zur aufstrebenden sowie bereits etablierten Galerie, zu zeigen, bleibt die C.A.R. als Entdeckermesse seit ihrem Bestehen treu und erfindet sich in der einzigartigen Industriearchitektur des Welterbes Zollverein immer wieder neu. C.A.R. und Corona Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Entsprechend der Vorgaben der Corona Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sollen klare Regeln für einen sicheren Messebesuch sorgen. Dazu gehört: Ausschließlich alle Tickets, diese sind limitiert, werden nur nach vorheriger Registrierung vergeben. Time-Slots begrenzen und steuern das Besucheraufkommen. Ein luftiger Hallenaufbau ermöglicht die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens 1,50 m. Bodenmarkierungen oder Absperrungen schaffen Orientierung zur Einhaltung des Mindestabstandes. Die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz besteht überall auf der Messe. Ein kontinuierlicher Luftaustausch bei hohen Raumhöhen wird mechanisch durch Lüftungsanlagen mit reiner Frischluftzufuhr oder durch das Öffnen von Fenstern erzeugt. Desinfektionsspender stehen an allen wesentlichen Stellen in den Hallen bereit. Kontaktflächen wie Handläufe, Türgriffe etc. werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

2 C.A.R. // INNOVATIVE ART FAIR 30.10.-1.11.2020, UNESCO-Welterbe Zollverein, Gebäude A2, A5, A6, A12, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

ÖFFNUNGSZEITEN: - V.I.P. hours (nur mit persönlicher Einladung) Freitag, 30.10.: 17 Uhr bis 19.30 Uhr oder Samstag, 31.10.: 11 Uhr bis 13 Uhr - TIME-SLOTS Publikumstage Freitag, 30.10.: 20 Uhr bis 22.30 Uhr Samstag, 31.10.: 13.30 Uhr bis 16 Uhr sowie 16.30 Uhr bis 19 Uhr Sonntag, 1.11.: 11 Uhr bis 13 Uhr, 13.30 Uhr bis 16 Uhr sowie 16.30 Uhr bis 19 Uhr Eintritt je TIME-SLOT 10/12 EUR

mail@contemporaryartruhr.de // www.contemporaryartruhr.de